Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hat Christine Erik geliebt?
26.02.2011, 17:38
Beitrag: #1
Hat Christine Erik geliebt?
Persephone schrieb:So, hier gehts weiter :-)



Zitat:Christine hatte so weit ich beurteilen kann Gefühle für Erik, aber auch für Raoul. Nur wie starkt wahren ihre Gefühle für das Phantom und welcher Art waren sie wirklich?

Also ich glaube ,dass die Christine bei Leroux Erik nicht wirklich geliebt hat. Da war es so eine seltsame Mischung aus Mitleid, Zuneigung, Freundschaft und noch vielem mehr.
Ihr tat einfach leid was aus so einem Genie geworden ist. Er lebte da unten in einem "Loch", wie eine Ratte und mußte sich verstecken.
ich befürchte dass sie bei Leroux immer mehr gefühle hatte für Raoul asl für Erik. Erik hätte ein guter Freund werden können,aber kein Ehemann. o seh ich das zumindest. :-) also auf leroux bezogen.

Bei Kay ist das etwas anders. Ansonsten hätte sie wohl kaum am Ende mit Erik geschlafen.

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Ich sehe das genaus so wie Persephone, bei Leroux hat Christine für Erik doch mehr freundschaftliche Gefühle, aber Liebe glaub ich ehr nicht dazu schien sie mir doch an manchen Stellen zu große Angst vor ihm zu haben.

Bei Kay hat sie ihn bestimmt geliebt, doch am Ende waren ihre Gefühle nicht stark genug für ein Leben mit Erik Sad . Bei Kay hat sie vielmehr über ihn nachgedacht finde ich, etwas was bei Leroux nicht so direkt vorkommt.

Persephone schrieb:Bei Kay kann ich mich leider nicht mehr so ganz genau ans Ende erinnern.

Bei dem Musical seh ich das wiederum ganz anders: Da denke ich Christine hat Erik zum Schluß geliebt und entscheidet sich eher eher ihren Willen für Raoul. Wären da nicht die wütenden Möbse im Hintergrund(Sorry insiderwitz :lol: ) würde sie sich bestimmt für Erik entscheiden.

E.M.K. schrieb:Ich denke, dass Christine Erik geliebt hat, aber gleichzeitig wusste, dass ein Leben mit ihm extrem anstrengend und kompliziert sein würde und sich deshalb für die einfachere Lösung, nämlich den lieben, unkomplizierten Raoul und ein total langweiliges Leben, entschieden. Wäre sie ein bisschen älter und selbstbewusster, glaube ich, hätte sie Erik genommen.

Persephone schrieb:@EMK: meinst du bei Webber? Oder bei Leroux?

Musikengel schrieb:Abgesehen von Leroux Erik kann ich mir auch vorstellen, dass Christine ihn liebte und eine starke innere Zuneigung hatte. Unterdem strich hatte doch Erik auch mehr zu bieten als Raoul *gg* Raou bot äussere schönheit undd Geld, was viele andere Männer auch bieten können. Erik ist da schon viel tiefgründiger und emotionaler und realisierte dinge, die Raoul nicht einmal ahnte.

E.M.K. schrieb:Ich kann mir sogar bei Leroux vorstellen, dass sie Erik eigentlich geliebt hat. Nur ist Leroux-Christine unheimlich feige und unreif, wäre sie etwas älter und reifer, hätte sie Erik ziemlich sicher genommen.

*gg* Da fällt mir eine Fanfic ein, die ich vielleicht mal schreiben werde: Was, wenn Christine so ähnlich wie ich gewesen wäre? *gg*

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Und dabei kann ein "kompliziertes" Leben so schön abwechslungsreich sein, da kommt bestimmt nicht so schnell nen Alltagstrott rein in die Beziehung. *gg* Ein Grund mehr, sich in Erik zu verlieben.

Persephone schrieb:
Zitat:Ich kann mir sogar bei Leroux vorstellen, dass sie Erik eigentlich geliebt hat. Nur ist Leroux-Christine unheimlich feige und unreif, wäre sie etwas älter und reifer, hätte sie Erik ziemlich sicher genommen.
Das glaube ich eigentlich nicht..hm.ich weiß auch nicht..aber ich glaube sie hatte auch sehr viel Angst... und sie hat Raoul ja wirklich geliebt. Also daher denke ich das eher nicht.. Aber ich habe seitdem ich in den Phantomforen bin schon öfter festgestellt dass ich endlich mal wieder das Buch lesen sollte :grrr:

Ubaldine schrieb:Diese Frage ist eindeutig mit NEin zu beantworten. Was glaubt ihr denn? Man hat also die wahl zwischen jemand der Gut aussieht, und nebenbei ziemlich dumm ist und jemand der hässlich ist, klug und einem die Welt zu füßen legen möchte.
Dass sie sich für möglichkeit 1 entscheidet zeigt dass sie selbst auch ziemlich dumm ist und für erik bestenfalls sowas wie bewunderung und dankbarkeit übrig hatte.

Persephone schrieb:Naja das ist Anssichtssache.Finde nicht dass die Frage eindeutig mit"nein" zu beantworten ist.

Also soweit ich weiß hat sie sich doch für Erik entschieden( bei Kay) .Sie hat ja sogar ein Kind von ihm bekommen. Wäre der arme Kerl nicht gestorben..wer weiß? vielleicht wäre sie einfach bei ihm geblieben. Sad

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Also mit eindeutig Nein kann man die Frage wirklich nicht beantworten. Ich geb Persi da voll recht, wer weiß was Christine gemacht hätte, wenn Erik diese Nacht bei Kay überstanden hätte. Vielleicht hätte sie Raoul dann ja doch zurückgewiesen.

Bei Leroux bin ich mir da, nach nochmaligen lesen, nicht ganz sicher.

Sweet-Angel schrieb:Hatte sich Christine bei Kay nicht eigentlich für Erik entschieden? Sie ist doch nochmal zu ihm zurück gegangen! *überleg* Ach nein,sie ging, weil sie es ihm versprochen hatte ,oder? Und warum ging sie dort nochmal hin? *überleg*

Also Christine wurde wohl von der Vernunft gerieben. Was hätte das schon für eien Zukunft gehabt? Außerdem war sie Erik ja auch sehr hörig. Hatte dieser ihr nicht gesagt dass sie mit Raoul gehen soll?

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Bei Kay ging Christine zu Erik, weil sie ihm versprochen hatte, ihm persönlich die Einladung zu ihrer Hochzeit mit Raoul zu überbringen. Und dabei muss sie sich wohl spontan dazu entschieden haben, ihre Jungfräulichkeit an Erik zu verschenken *gg* hat sie gut gemacht.

E.M.K. schrieb:Gerade das ist eine Wendung, die ich für eher unrealistisch halte. 1) War die Zeit damals sehr prüde 2) wusste sie als anständiges Mädchen sicher nicht, was Sex überhaupt ist 3) denke ich nicht, dass Erik sich vor ihr ausziehen würde (viel zu schamhaft) und 4) wäre er in seinem geschwächten Zustand sicher nicht mehr zu einer anstrengenden körperlichen Betätigung fähig.

Außerdem ist LIEBE etwas anderes als Sex. Typisch amerikanisch, diese zwei grundsätzlich unabhängigen Dinge zu vermischen! Aber ich finde das Ende, dass sie ihn einfach nur küsst und sonst nichts viel besser. Sie liebt ihn, aber zwischen ihnen würde es niemals zu engerem körperlichen Kontakt kommen.

libleyt schrieb:allerdings ist susan kay britin, nicht amerikanerin, emk. liebe und sex können zwei unterschiedliche dinge sein, können aber auch zusammengehören.

Charlotta La Diva schrieb:denke ich auch. une es ist doch schön, das durch chales etwas von erik weiterlebt

Ubaldine schrieb:Tja, sie ist zwar schon zu ihm zurückgegeangen aber ich glaub das war einerseits angst ... und der Rest war Hypnose. Wenn sei erik geliebt haben sollte dann find ich es echt klatblütig nachher zu raoul zu gehen udn ihn zu heiraten. *schüttel*

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Nur im Musical geht sie ja zurück und kehrt anschließend zu Raoul zurück. Bei Leroux schickt Eric sie fort und da sehen sich die beiden nie wieder. Und bei Kay, nun ja, sie schenkt ihm ihre Unschuld, bevor er stirbt. Auch wenn letzteres etwas unauthentisch für die Zeit ist, finde ich diese Geste irgendwie richtig schön, und es zeigt doch, dass sie ihn irgendwie doch auch geliebt hat. Von daher gefällt mir das Kay-Ende sowieso besser, auch wenn es nicht die Form von Happy-End hat, die ich am liebsten gelesen hätte, aber besser als gar nichts.

E.M.K. schrieb:Erik mit "K" am Ende, wenn ich bitten darf.

Ubaldine schrieb:Im Musical gaht sie ja auch nciht gan zfreiwillig. Er verschleppt sie ja nach der aufführung von Don juan. Dann am Ende als er sie vor dei Wahl stellt: Raoul oder er , da küsst sie ihn, mit dem zusatz "Gott gib mir Kraft dir zu zeigen" auf gut deutsch gesagt: " damit ich dieses Ding da ohne ekel küsse und es raoul frei lässt". Danach schickt er sie weg udn lässt raoul frei. Und sie geht mit raoul. *seufz*

Bei Kay, ist sie zuerst nur aus pflichtbewusstsein zu ihm gegangen, weil er sie gebeten hat ihm die einladung * fingersichzuschreibenweigern* zu ihrer Hochzeit mit R-a-o-u-l persönlich zu geben. Als sie dann dahin gegengen ist, war sie danach plötzlich keine Jungfrau mehr, allerdings weiß man ja , dass erik ( @Emk jawoll mit "K" ) mit seiner Stimme frauen Hypnotisieren konnte wenn er wollte. Ich glaub also nicht dass Sie wusste was sie tat.

Bei Leroux braucht man am ende ne ganze Packung Taschentücher, Weil er sie nur darum bittet noch einmal! zurückzukommen und ihn zu begraben, und noch nichtmal dazu ist die frau im stande. *schnief*

Das beweißt doch wie wenig Christine für ihn übrig hatte, oder?

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:
Ubaldine schrieb:Als sie dann dahin gegengen ist, war sie danach plötzlich keine Jungfrau mehr, allerdings weiß man ja , dass erik ( @Emk jawoll mit "K" ) mit seiner Stimme frauen Hypnotisieren konnte wenn er wollte. Ich glaub also nicht dass Sie wusste was sie tat.

Also Eric würde Christine doch niemals vergewaltigen, denn danach klingt es bei dir. Diese Gelegenheit hatte er ja schon mal, als sie mit Laudanum vollgepumpt vor ihm lag und da hat er es nicht getan, warum also sollte er es dann plötzlich tun. Er ist doch trotz allem ihr gegenüber ein Gott verdamter Kavalier.

Lia schrieb:Wie unterschiedlich man dies doch sehen kann! :shock:

Im Musical,hatte sich Christine schon faaast für Erik entschieden.Und wäre da nicht der wütende Mob ,wäre sie sicher auch bei ihm geblieben(ja ich unterstütze diese Theorie Big Grin ). Ob das nun aus Liebe oder Mitleid gewesen wäre,weiß ich nicht. Ich schätze doch eher aus Mitleid.

Aber bei Kay liebt sie Eik. Sie ist eher aus plichtbewußtsein zu Raoul gegangen! Es st also eher umgekehrt,wie du sagst*find* Und,wenn du das Buch gründlich gelesen hast,ist dir doch sicher aufgefallen,dass Erik kein Mensch wär der einfach jemand vergewaltigen würde! Dazu hätte er oft genug die Chance gehabt. (ch unterstell dir mal dass du mit"Ich glaub also nicht dass Sie wusste was sie tat. " das gemeint hattest" :-) )

rosephantom schrieb:Liebe? welch vielseitiges Wort... so facettenreich, wie ein venezianisches Ballkleid....

Nein, ich denke Christine hatte auf jeden Fall Gefühle für ihm...
Im Musical, denke ich will sie ihm auch zeigen, das er nicht alleine ist und das er es wert ist geliebt zu werden und geliebt werden kann! Aber die Hochzeit mit *räüsper* dem anderen.... NEIN NEIN NEIN!!!!

Ubaldine schrieb:jA! Hochzeit mit dem Anderen NEIN NEIN NEIN!!!!!
Und zum Thema vergewaltigen, das hat er ja einmal schon mit seiner Musik getan. Wenn er es auch bereut hat. Und unter hypnose zählt das ja eigentlich nicht als Vergewaltigung, weil der Hypnotisierte ja etwas selbst tut. Wenn auch ohne es zu wollen.
Ich meinte damit dass er Frauen dazu bringen konnte empfindungen für ihn zuhaben, die sonst vielleicht keine gehabt hätten. Bei seiner Mutter hat das ja schon immer funktioniert und da hat er, wo er doch kurz davor war für immer diese welt zu verlassen, diese Fähigkeit doch noch bei Christine zum einsatz kommen lassen.
Und spätestens nachdem ich Leroux Buch gelesen habe, hat christine bei mir , was das thema erik lieben angeht verdammt schlechte Karten, gefühle trau ich dieser frau nicht mehr zu. Wie kann man nachdem der den man angeblich liebt gerade gestorben ist.. NEEEIIN!!!!!! Das ist doch das letzte!

Poison schrieb:Sorry ,aber ich finde das geht jetzt wirklich zu weit! Können wir das Thema mit der "Vergewaltigung" mal sein lassen? :shock:

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Poison, du sprichst mir aus der Seele, ich finde dieses Thema auch etwas .... . Das Theman können wir gern beiseite packen.

E. schrieb:Mesdame et Mesdemoiselles,

was muss ich da lesen. Wie kommen Sie nur auf den absurden Gedanken, ich hätte Christine jemals Gewalt antuen können. Jamais, das schwöre ich Ihnen.

Hochachtungsvoll
E.

Mme Paris schrieb:Hätt ich jetzt auch gesagt, das ließt sich im Buch aber anders.

Persephone schrieb:Genau! Also "phsychisch" haben sie ihr auf alle Fälle Gewalt angetan! Oder wie fänden sie es wenn eine große,unattraktive Frau sie entführen würde und irgentwo einsperren würde?

E. schrieb:Mademoiselle Persephone, man sprach hier jedoch von Vergewaltigung und dies hätte ich niemals getan. Ich mag mich nicht immer richtig verhalten haben, aber dies wäre ein Verbrechen, welches selbst ich nicht hätte gewagt.

Persephone schrieb:Stimmt! Obwohl Christine ja auch durch seine Musik mehr oder weniger"vergewaltigt"wurde, in der schicksalsschwerren Nacht . Aber ich finde auch dass dies etwas anderes ist... Ich würde es Erik auch nicht zutrauen. Er hatte viel zu oft die Chance dazu gehabt und hat es nicht getan.

Amicus schrieb:Also dazu sag ich nur: Christine und der Ödipuss-Komplex. :shock:

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Nun im Musical, mag sie ihn vielleicht wirklich nicht geliebt haben, diese oft zitierte Textstelle, zeigt es ja eindrucksvoll :?

Aber bei Kay kann man wirklich nicht sagen, dass Christine Erik nicht doch geliebt hat. Big Grin Das Ende schreit ja förmlich danach.

Persephone schrieb:Stimmt! Bei Kay hat sie ihn auf alle Fälle geliebt oder es war einfach eine seltsame Abhängigkeit zu ihm oder der Drang des Neue und Unbekannte kennenzulernen. Düstere,mysteriöse Dinge faszinieren doch jeden Menschen...obwohl das keine Entschuldigung dafür waär dass sie mit ihm..ähm.. geschlechtliche Liebe vollzogen hat ;-)

E.M.K. schrieb:Sagt mal, geht es hier nur um Kay - Erik oder auch um andere Versionen? Nur bei Kay schläft Christine mit Erik, sonst in keiner einzigen Version.

Übrigens: Ich denke nicht, dass Erik jemals eine Frau vergewaltigt haben könnte.

Poison schrieb:Hier gehts um alle Versionen,und das ziemlich durcheinander gewürfelt *gg*
Die Theorie mit der Abhängigkeit finde ich auch gar nicht mal so abwegig ,aber deswegen muß man doch nicht gleich mit jemand ins Bett hüpfen.

E.M.K. schrieb:Vielleicht hat sie ihn ja doch einfach nur geliebt?

Bei Kay betrachte ich das so:

Spirituell betrachtet ist man verheiratet, sobald man die Ehe vollzogen hat, Trauung hin oder her. Christine hätte Erik also geheiratet, sie wartet mit der Hochzeit mit Raoul, bis Erik - nunmehr ihr Gatte - verstorben ist und sie als Witwe wieder frei ist.

Mlle Christine/Mrs.E.Hyde schrieb:Also E.M.K.'s Betrachtung finde ich toll. Das macht super Sinn Big Grin

Raffaella schrieb:Ohje schwere Frage,mit der ich mich ständig auseinandersetzen könnte...Es kommt ganz drauf an von welchem Blickwinkel man das ganze betrachtet. Historisch gesehen hätte Christine niemals eine Beziehung mit Erik haben dürfen, da diese niemals gesellschaftlich angesehn werden würde und sie ja praktisch ein Leben lang auf der Flucht sein müssten..Vielleicht hat das Christine dazu gebracht,sich für die eher gesellschaftlich angepasste Vermählung mit dem Vicomte zu entscheiden. Für mich kommts nämlich zB im Musical so rüber, als wäre Raoul Christines "Vater-Ersatz" und Erik der Mann,für den sie tiefgründigere Gefühle als zu einem Vater hat...Schließlich singt sie ja in der Friedhofsszene "Du allein warst mein BESCHÜTZER [...] Du warst mir ein FREUND und Vater,jetzt ruf ich vergebens KÖNTTEST DU DOCH WIEDER BEI MIR SEIN" und Raoul bietet ihr das,was ihr fehlt praktisch in "Mehr will ich nicht von Dir" an: "Nun bist du GEBORGEN [...] und ich will FÜR DICH DA SEIN [...] und ich will DICH BEWAHREN VOR ÄNGSTEN UND GEFAHREN"... Versteht ihr was ich meine??? Big Grin Sie sagt ja nach der Friedhofsszene auch "Engel komm sprich zu meiner SEHNSUCHT!"... Wobei in Leroux' Buch bin ich auch der Meinung dass sie eher Mitleid empfindet denn es gibt viel zu viele Momente in denen sie Raoul beschreibt wie grausam es doch bei Erik ist u.s.w...Naja ich bleibe jedenfalls in meiner Wunschvorstellung dass sie ihn geliebt hat Big Grin Im Musical hat Beatrix Reiterer für mich als einzige eine Christine gespielt,die verständlich gemacht hat Gefühle für Erik zu haben:Als sie nach Final Lair zurückkehrt und ihm den Ring wiedergibt und er sagt "Christine ich liebe dich" da hat sie ihn voll traurig angeguckt,ein kurzes schluchzen von sich gegeben,die Hand an ihr Herz gepresst und mit versunkenem Kopf,schluchzend rausgerannt...Da hab ich sofort losgeheult ^^

Lepra schrieb:Also, das Christine Erik bei Kay zweifellos geliebt hat is ja jetzt geklärt. :wink:
Ich denke aber auch, dass sie bei Leroux nicht nur Mitleid für ihn empfindet.
Siehe die Szene, als sie Erik auf dem Operndach verrät ( :evil: ) und Raoul sie fragt, ob sie ihn (den Vicomte) lieben würde, wenn Erik schön wäre. Christine sagt daruf hin:" Unseliger! warum fordern sie das Schiksal heraus? Warum fragen sie mich Dinge, die ich wie eine Sünde in der Tiefe meines Gewissens verberge?"
Meiner Meinung nach hält sie also nur sein Gesicht davon Raoul in den Wind zu schießen und mit Erik glücklich zu werden. Big Grin Big Grin

Finki schrieb:Hmm, ich geb mal gleich meinen Senf dazu. Big Grin

Auf alle Fälle ne schwierige Frage - ich würde sagen, ich bewege mich auf dünnem Eis - aber ich probiers mal.

Zuerst lernt sie ja nur seine Stimme kennen, und ich neugierig auf ihn. Hmm, so ein Mann mit so einer Stimme die mich so unglaublich in den Bann zieht? Na, der kann ja nur gut aussehen!

Als sie dann auf den maskierten Erik trifft, ihren Engel der Musik und da geht, finde ich, eher eine Art... sexuelle Faszination aus, wenn ich mich richtig ausdrücke - ich bin jetzt nicht mit großer Emphatie gesegnet, aber ich denke, dass Christine einfach diese Anspannung immer wieder zu Erik gebracht hat, und eben seine Stimme. Sie sagt ja im Leroux Roman und im Film (Musical konnte ich mir leider damals nicht ansehen, Sorry), dass sie Angst vor ihm hat - also so eine ähnliche Anziehung wie sie in den ganzen Schauerromanen vorkommt, vom Mädel zum Vampir und so weiter und so weiter - manche fühlen sich einfach nur vom Unbekannten angezogen, aber sie lernt ihn kennen und merkt, dass er immer mal wieder seine Ausraster hat. Klar, er schämt sich wegen seines Aussehens, aber ich finde, er hat sich von seinen Mitmenschen in das "Bin entstelt und böse" Bild pressen lassen und suhlt sich auch ein wenig in Selbstmitleid.

Klar, er hätte niemals von der Gesellschaft akzeptiert werden können (im Film sah das Ganze ja nur wie eine Brandwunde oder Pckennarben aus, da wärs kein Problem für ihn gewesen). Schade, dass es damals keine Selbsthilfegruppen gab. Was ich damit sagen will: Hätte Erik nicht seine Ausraster, wenn er sich nicht in Selbstmitleid suhlen würde (heute versucht man ja, jedem Menschen zu helfen, aber heute wäre Erik auch ein hoffnungsloser Fall, weil er ja diese Hilfe von sich stößt) hätte er vielleicht größere Chancen auf Christines Liebe gehabt.

Zurück zum Thema: Diese sexuelle Anziehung (sie kennt ihn... hmmm... ein paar Monate?), seine Ausraster... sie hat auf alle Fälle Mitleid mit ihm, aber eine dauerhafte Beziehung kann ich mir da nicht vorstellen.
Bei Raoul weiß sie, dass er ihr niemals wehtut, ansonsten auch nicht gerade brutal ist, sein Leben für sie geben würde (hat er ja äußerst anschaulich bewiesen) und so weiter, und er gibt ihr sowas wie Geborgenheit - meiner Meinung nach wichtiger alsdiese flammende Leidenschaft.

Ach, ich weiß auch kaum was ich sagen will - im Großen und Ganzen sage ich, dass Eriks Liebe zu Christine stärker war als ihre zu ihm. (Es ist komisch - ich mag Grenouille (Perfume), aber hier...)
Nun ja, ich hoffe, mein Beitrag ist nicht so verworren, wie er mir jetzt vorkommt... :wink:
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:

KontaktAb zum Phorum PortalNach obenZum InhaltArchiv-ModusRSS-Synchronisation